Notfallseelsorge

Notfallseelsorge ist "Erste Hilfe für die Seele"


Notfallseelsorge (NFS) ist ein ökumenisches Angebot der Kirchen, Menschen seelsorglich beizustehen, die sich in einer akuten Krisensituation (z. B. durch Unfall oder durch Verletzung und Tod von Angehörigen) befinden. Als ein Baustein der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) arbeitet die NFS in einer Kooperation mit dem Notfallnachsorgedienst des DRK eng und unmittelbar zusammen. Das seelsorgliche Angebot gilt den direkt Betroffenen, aber auch den Mitarbeitenden der beteiligten Rettungs- und Hilfsdienste, Feuerwehr und Polizei. NFS ist seelsorgliche Akuthilfe für die ersten Stunden, d. h. erste Hilfe an der Seele.
Das Angebot der NFS steht allen Menschen offen – unabhängig von ihrer konfessionellen Zugehörigkeit, ihrer religiösen Prägung oder ihrer weltanschaulichen Überzeugung. Als kirchliches Angebot ist es jedoch motiviert aus dem christlichen Glauben und orientiert am christlichen Menschenbild. Die NFS ist als ökumenisches Angebot getragen vom gegenseitigen Respekt vor den konfessionellen Traditionen und Besonderheiten der beteiligten Kirchen.


Geschäftsführung

Manuela Seynstahl, Haus Matizzo, Tel: 07123/9102024


Spendenkonto

Konto: 1322, Kreissparkasse Reutlingen, Blz: 640 500 00

Seelsorge- und Beratungsdienst Metzingen (SBM)

„Erste Hilfe für die Seele“